Sonstiges

Wanderung in der Lüneburger Heide

Der Wilseder Berg zu Corona-Zeiten im September 2020

25.10.2020

Für die zweite Septemberwoche 2020 war bestes Wetter vorhergesagt – eine tolle Gelegenheit, wieder einmal die Wanderstiefel zu schnüren und einen Schultag aktiv in der Natur zu verbringen.

In Absprache mit den Kollegen und deren geplanten Aktivitäten fuhren S. Woscheck und Chr. Gerhardt am Dienstag, den 15.09., gleich zu Schulbeginn Richtung Niederhaverbeck, um zusammen mit Dominik, Timea, M., Matrice und Juri auf den Wilseder Berg in der Lüneburger Heide zu gehen.

Für unseren „Aufstieg“ wählten wir zunächst einen Weg entlang des Wald-/Heiderandes; er führte uns über die zwei Erhebungen Turmberg (128 m) und Bolterberg (160m). Zum einen hatten wir auf diesem Streckenabschnitt stets einen tollen Blick auf die Heidelandschaft, zum anderen entdeckten wir am vordersten Waldesrand u.a. verschiedene Pilze wie Steinpilze und Braunkappen.

Matrice, Timea und Juri

Schritt für Schritt bergauf

Nach einer Stunde in völliger Einsamkeit erreichten wir den „Gipfel“ auf 169,5 m. Hier ließen wir uns unser Lunchpaket schmecken und erfreuten uns dabei an der tollen Aussicht.

Natürlich durfte auch diesmal unser obligatorisches Gruppenbild nicht fehlen – und da wir dieses nicht mit Mund-/ Nasenschutz wollten, beachteten wir selbstverständlich die coronabedingte Abstandsregel.

 

 

Dreißig Minuten später starteten wir unseren Rückweg; dafür wählten wir nun den Weg direkt durch die Heidefläche. Dank der guten Natur-Beobachtung der Schüler/In konnten wir auf dieser Wanderetappe noch einige Kleintiere sowie Pflanzenblüten aus der Nähe betrachten.

Eine 8,6 km lange Wanderung bei hochsommerlichen Temperaturen Mitte September – ein toller Schultag mit Schülern, die völlig entspannt die Ruhe im Naturschutzgebiet Wilseder Berg auf sich wirken ließen und die (leider schon fast verblühte) Heide im harmonischen Miteinander durchquerten.